Tel.: 0043.732.7804.0 | Fax: 0043.732.7804.355 | E-Mail: vait@vait.com

Project & Distribution.

Eine erfolgreiche Markenumstellung auf DEUTZ-FAHR im Landtechnikvertrieb.
Transformatorenvertrieb: Konzentration auf die Kernmärkte.
Kupferpreise auf 4-Jahres-Hoch.
Stromvertrieb baut auf Grünstrom.

Der Vertrieb der Marke DEUTZ-FAHR wurde durch unsere starke Position am rumänischen Markt erfolgreich weiterentwickelt. Das Traktorsegment um 100 PS kann stark ausgebaut werden. Die vor gut einem Jahr neu eingeführte Traktor-Serie 9 mit mehr als 300 PS wird von den Kunden gelobt und erfreut mit wachsenden Absatzzahlen. Nicht nur wegen Motoren und Getrieben aus Deutschland, sondern auch wegen ihrer hohen Verarbeitungsqualität und dem kundengerechten Bedienkomfort sind die Großtraktoren von DEUTZ-FAHR in unserem etablierten Vertrieb durch NHR AGROPARTNERS eine wichtige Größe am rumänischen Markt geworden.
Erfreulich ist auch die substantielle Steigerung des Mähdrescherabsatzes. Damit bestätigt sich in Rumänien die frühere Erfolgsgeschichte des Herstellers auf dem Heimmarkt Deutschland, indem höchste Qualitätsansprüche der Kunden erfüllt werden.

Mit über 200 Mitarbeitern in 12 Niederlassungen werden viele Top-Marken exklusiv von uns vertrieben. Darunter sind JCB, PÖTTINGER, HARDI, BOGBALLE und viele andere namhafte Erzeuger.

Im Jahr 2017 wurde aktiv mit dem Vertrieb von DEUTZ-FAHR Maschinen in der Ukraine begonnen. Synergien beim Hersteller als auch in der Struktur als großer Händler für Landtechnik werden genutzt. Das politische Umfeld bietet wirtschaftlich schwierige Rahmenbedingungen begleitet vom Kursverfall der Hrywnja von über 18 % seit Jahresbeginn gegenüber dem Euro. Der ukrainische Markt wird seit vielen Jahren von den Top-Marken über Dumping-Preise definiert, sodass der Aufbau von Servicepräsenz auf dem umkämpften Markt eine besondere Herausforderung darstellt. Mit Niederlassungen in Kiew, Poltawa, Vinnytsa und Kirowograd bieten wir in der ukrainischen Zentralregion eine überdurchschnittlich hohe Servicequalität. Der Aufbau eines Vertriebsunternehmens mit zwischenzeitlich 30 Fachkräften soll eine solide Marktbearbeitung garantieren.

Unser Joint Venture mit ZAPOROZH-TRANSFORMATOR, ZTR-ENESTA, erfüllt im Nahen Osten alle Aufträge planmäßig. Eigentümerfragen beschränken aktuell den Markthorizont und erlauben nur eine sehr konzentrierte Marktbearbeitung. Mit stabiler Grundauslastung im Werk wird operativ positiv bilanziert, sodass eine wichtige Grundvoraussetzung für erfolgreiche Tenderbeteiligungen durch ZTR-ENESTA gewährleistet ist.

In der Kooperation mit der bulgarischen Kupfermine ASSAREL-MEDET liegt die Konzentration auf der Vermarktung der SX-EW Kupfermengen. Begleitet wird diese Funktion von Beratungsleistungen für die Mine. Ein starker Anstieg des Kupferpreises auf über 7000 USD/MT an der Londoner Metallbörse, der höchste Kurs seit vier Jahren, bietet ein gutes Investitionsklima für die Mine.
Ein Generationswechsel beschäftigte den Kupferhersteller während des Geschäftsjahres. Die Zusammenarbeit zielt auf das neue Investitionsprogramm der Mine ab, das VAIT als strategischer Partner begleiten soll.

Im Strom- und Gasvertrieb mit Salzburg AG konnte sich das Joint Venture TERAWATT auf die langjährige Präsenz am italienischen Markt stützen. Die Lieferparität Schweiz wurde wieder installiert. Trotz erhöhter Insolvenzgefahr bei italienischen Marktteilnehmern gelang es, ohne Forderungsausfälle ein gutes Jahr abzuschließen. Zusätzlich gelingt es, Grünstromlieferungen an deutsche und britische Vertriebsunternehmen zu platzieren.
Generell ist der Strompreis sowohl an der EEX als auch am physischen italienischen Markt stark angestiegen. Hohe Preisunterschiede prägen die einzelnen Märkte. Diese sind Resultat aus schwer planbarer erneuerbarer Energie, wie in Deutschland mit Wind und Photovoltaik, und Atomkraftwerksabschaltungen. In diesem Spannungsfeld bietet TERAWATT aufgrund seiner Flexibilität ein gutes Portfolio für seine langjährigen Vertriebspartner.

nach oben